Hundeschule Dog Art

Ich heiße Barbara Fröhlich und teile mein Leben nicht nur mit meiner 2-beinigen Familie, sondern auch mit 4 Weißen SchweizerDogArt 209 Schäferhunden und einer Katze. Unsere Hunde sind für uns vollwertige Familienmitglieder, die uns überall hin begleiten - zu Beginn im Studium, dann in der Ausbildung durch ganz Deutschland sowie im Alltag und im Urlaub. Voraussetzung hierfür ist für mich, dass wir und unsere Vierbeiner überall gern gesehene Gäste sind, d.h. im Klartext, unsere Vierbeiner müssen sich benehmen können und wir als Menschen eben auch. ; ) Deswegen ist mein Leitspruch – wenn schon auffallen, dann aber bitte positiv. Mit dieser Devise – durch rücksichtsvolles Verhalten der Hundemenschen und höfliche Vierbeiner – möchte ich dazu beitragen, das nicht immer spannungsfreie Verhältnis zwischen Hundehaltern und Nicht-Hundehaltern zu verbessern, um so allen Beteiligten einen entspannten Alltag zu ermöglichen.

Damit unsere Hunde diesen Anforderungen gerecht werden können, benötigt es, wie bei gut erzogenen Kindern eben auch, viel Ruhe und Geduld, einiges an Zeit und Arbeit sowie das nötige Fachwissen.  Getreu dem Motto „Wir haben das größere Gehirn, lasst es uns also auch benutzen“ arbeite ich, nicht nur mit meinen eigenen Hunden, sondern auch ehrenamtlich in verschiedenen Hundesportvereinen. Gemeinsames Training soll beiden Seiten Spaß machen und aus zwei Individuen ein Team formen, dass sich gegenseitig vertraut und versteht. Meiner Überzeugung nach ist Gewalt jedweder Form nicht nur unnötig, sondern mehr als DogArt 208kontra-produktiv und hat deswegen im Training, egal mit welchem Lebewesen auch immer, keine Daseinsberechtigung.

Wir, d.h. meine Hunde und ich, haben schon diverse gemeinsame Hobbys betrieben und tun dies auch weiterhin – von THS, Obedience, IPO-Sport, Agility, Longieren, Zughundesport, Fährten, Mantrailing, etc. bis hin zu Tricktraining – und haben bisher noch nichts gefunden, was uns keinen Spaß gemacht hat. Dies liegt wohl vor allem daran, dass hierbei immer der gemeinsame Spaß im Vordergrund gestanden hat, Rücksicht auf individuelle Vorlieben und Talente genommen wurde und eben mit Sinn und Verstand anstelle von übermäßigem Ehrgeiz und Zwang trainiert wurde.

 

An diesem gemeinsamen Spaß, egal bei welcher Beschäftigung auch immer, möchte ich Sie in meiner Hundeschule teilhaben lassen.